Was ist Reiki?

Reiki ist eine alte aus Tibet stammende Methode der Energie-Übertragung, die im 19. Jh. von dem japanischen Mönch Dr. Usui wiederentdeckt wurde. Der Begriff “Reiki” stammt aus der japanischen Sprache und bedeutet universale Lebenskraft, “Rei”: göttlich, spirituell, universal und “Ki”: Kraft, Energie, Lebenskraft.

Die angewandte Form des Heilsystems, die von Dr. Usui entwickelt wurde, ist eine Heiltechnik, welche auf dem Auflegen der Hände basiert. Sie dient der Selbstbehandlung und der Behandlung anderer.

Bei der Reikibehandlung fließt verstärkte Energie durch den Körper und erhöht die gesamte Schwingungsfrequenz im Körper. Durch die Behandlung lösen sich Blockaden im energetischen System des Körpers und die Prozesse der Selbstheilung werden angeregt.

Die Reikikraft fördert das harmonische Zusammenwirken der körperliche, seelischen und geistigen Ebene. Die Behandlung des Körpers mit Reiki bewirkt eine Tiefenentspannung, aus der wir körperlich erfrischt, geistig und seelisch aufgeladen wieder in den Alltag gehen können.

 

Über meine Arbeit mit Reiki

Für mich ist Reiki eine Herzenssache, eine Übung für Mitgefühl, Dankbarkeit und Liebe. Reiki zu praktizieren, bedeutet für mich, anderen Menschen und der göttlichen Kraft zu begegnen.

Beim Schenken der Reiki Kraft bin ich zutiefst mit der kosmischen Energie verbunden. Sie fließt durch mich hindurch und versetzt mich in Staunen und Demut. Vergesse ich im Alltag die Verbindung zu den Naturkräften, so bringt mich Reiki sofort wieder in den Mittelpunkt dieser bewundernswerten Energie, die uns alle einhüllt. Es ist ein Geschenk, diese Kraft zu Verfügung zu haben und damit behandeln zu dürfen.

Sie berührt mich zutiefst, da ich spüren kann, wie nah diese kosmische Kraft uns Menschen ist, wenn wir uns für sie nur öffnen und durchlässig werden. Ich übe Reiki seit dreißig Jahren und es lehrt mich vieles, vor allem das eine: „Es gibt nur die Liebe oder die Tausend Gesichter der Angst“ (ein sehr alter Weisheitsspruch). Liebe heilt und alle Störungen sind ein Ausdruck, dass wir den Zugang zur Liebe verloren haben.

Ich habe erst nach zwanzig Jahren Reiki Erfahrung begonnen zu unterrichten. Ich wollte sicher sein, dass ich die Thematik verstanden habe. Jetzt mache ich Behandlungen und Einweihungen und sehe es als mein Privileg an, dies zu dürfen.  Meine Reiki Erfahrungen sind über die Jahre viel intensiver geworden.

Alle Naturvölker haben mit Handauflegen seelische und körperliche Schmerzen gelindert, so wie wir es als Eltern bei unseren Kindern intuitiv tun.

Reiki Einweihungen

 

Reiki – “Ein Weg nach innen”

Reiki 1. Grad: Hinwendung zum Körper

Mit der ersten Einweihung wird die Möglichkeit vermittelt, sich jederzeit mit der Reikikraft zu verbinden und sich selbst und andere durch Handauflegen zu behandeln.

Reiki 1. schenkt uns die Möglichkeit:

  • zur Tiefenentspannung
  • zur Lösung von Energieblockaden
  • zur Entgiftung des Körpers
  • Lebensenergie zuzuführen
  • die Schwingungsfrequenz im Körper anzuheben

Bei der Reiki 1 Einweihung werden grundsätzliche Hinweise zur Nutzung der Reikikraft gegeben und die Grund- und Zusatzpositionen für die Behandlung gelehrt.

Mit der Reikikraft können Menschen, Tiere und Pflanzen behandelt werden.

Reiki – “Ein Weg nach innen”

Reiki 2. Grad: Hinwendung zur geistigen Kraft

Die Reikikraft verstärkt sich mit der zweiten Einweihung wesentlich. Der 2. Grad unterstützt den Menschen in seiner persönlichen Entwicklung. Wir erhalten die Fähigkeit emotionale und mentale Probleme zu behandeln und zu lösen.

Bei der Reiki 2 Einweihung werden drei Symbole eingeweiht, wodurch eine Reikianwendung auch unabhängig von Raum und Zeit möglich wird. Mit dem 2. Grad erhalten wir die Fähigkeit die Reikikraft auf vergangene und zukünftige Ereignisse zu lenken, um diese durch seine Heilwirkung zu harmonisieren. Wir können mit dieser Einweihung Menschen über eine weite Entfernung hinweg behandeln, wenn wir persönlich nicht zugegen sein können.

Reiki 2. schenkt uns die Möglichkeit:

  • zur Fernbehandlung
  • zur Schnellbehandlung von 20 min.
  • zur Behandlung mehrerer Personen gleichzeitig
  • Nahrungsmittel und Wasser zu neutralisieren und zu energetisieren
  • Räume zu reinigen und zu energetisieren
  • Erdstrahlen und Wasseradern zu blockieren
  • Blockaden im Körper zu lösen
  • zur Mentalbehandlung (deprogrammieren, Konfliktlösungen herbeiführen, Loslassen von negativen Vorstellungen,
    Kontaktaufnahme mit Anteilen von uns, wie z.B. dem inneren Kind, dem höheren Selbst)
  • zur Klärung von vergangenen und zukünftigen Situationen

Bei der zweiten Einweihung werden diese verschiedenen Techniken der Symbolanwendung gelehrt.

Reiki 3. Grad: Verbindung mit dem inneren Meister

Die Reikikraft verstärkt sich weiter mit der dritten Einweihung und erhöht die eigene Energie.

Hier geschieht die Einweihung in das sogenannte Meistersymbol:
“Dai Ko Mio (das große Licht).” Es schafft die Verbindung zum eigenen “inneren Meister”. Das Meistersymbol schenkt dem Menschen die Möglichkeit des Loslassens, des Vertrauens in die Existenz, des sich Zurücknehmens und der Verbindung mit dem eigenen höheren Selbst, dem Göttlichen in uns.
“Tun wird zum Nicht-Tun”: Aus dem “absichtsvollen Zulassen” im ersten Grad wird über das “absichtvolle Tun” im zweiten Grad auf der Entwicklungsspirale der Reikikraft das “Nicht-Tun” im dritten Grad. Der Kreis des Reiki schließt sich.

Reiki 4. Grad: Der Lehrergrad

Das Wissen wird vermittelt, wie Energieaktivierungen durchzuführen
sind. Der Lehrergrad schenkt uns die Fähigkeit die Reikikraft auf andere Menschen zu übertragen und für diese eine Verbindung zu dieser Lebenskraft herzustellen. Er berechtigt andere Menschen bis zum Lehrergrad auszubilden.

 

Kosten

Reiki Einweihung und Reiki Behandlung >>> zu den Preisen