Qi Gong dient der Selbstheilung und der Gesundheitsförderung. Es stärkt und harmonisiert die Lebenskraft in uns. Qi Gong entstammt einem sehr altem traditionellen chinesischem Übungssystem. Es ist eine der fünf Grundsäulen, auf denen die traditionelle chinesische Medizin aufbaut.

Qi Gong hilft dem Menschen, seine Lebenskraft zu regulieren, diese zu mehren und einem Ungleichgleichgewicht vorzubeugen.

Mit dem Begriff Qi Gong, werden alle Übungen zusammengefasst, bei denen es darum geht, die Lebensenergie, das Qi, im eigenen Körper zu lenken.
Ist die Lebenskraft in uns stark und sind wir durchlässig genug, sodass die Lebenskraft in uns frei fließen kann, dann sind wir gesund und wir fühlen uns wohl.
Ist die Lebenskraft geschwächt oder sind wir zu blockiert, können seelische, geistige und körperliche Gesundheitsprobleme entstehen.
Das Übungsgut aus dem Qi Gong und dem Nei Dan Gong hilft, die verloren gegangene Gesundheit wiederzuerlangen und die Lebenskraft wieder zu stärken.

Wer mehr lesen möchte:

Eine starke Lebenskraft macht einen Menschen lebendig, wach und aktiv, während eine schwache Lebenskraft zu Trägheit und Schläfrigkeit führt.Die Energiemenge eines Menschen lässt sich vermehren. Die Entwicklung von Chi kann eine kranke Person stärken und jemanden, der schwach ist, gesund und munter machen. Ebenso wird die geistige Leistung deutlich gesteigert.

Für Menschen, die schon älter sind und sich lange Zeit nicht bewegt haben,ist es sinnvoll, mit Qi Gong zu beginnen und erst später Taiji dazu zu nehmen.

Es ist auch unterstützend während einer anstrengenden Phase des Lebens, bei der man viel Kraft braucht, wie zum Beispiel bei einer Schwangerschaft.

Es hilft,wenn wenn die ersten Zeichen von Alter erscheinen. Qi Gong wird in China als Geheimnis für Jugend und Lebensverlängerung betrachtet.

Auch ist es eine wirkungsvolle Ergänzung, wenn man viel Sport betreibt und sich dem Öffnen und dem Fliessen der inneren Energie widmen möchte und nicht nur dem Aufbau von äusser Kraft.

Hilfreich ist es auch für diejenigen, die nach dem Tag abends oder morgens nach dem Aufwachen müde sind. Grundsätzlich, wenn Energie fehlt, dann hilft Qi Gong neue Energie aufzubauen.

Unterstützend wirkt es auch, wenn jemand an Gewicht verlieren will und es trotz Übungen und Diäten nicht schafft. Dann ist das endokrines System vermutlich aus der Balance und er produziert zuviel Cortisol. Qi Gong kann da helfen, dieses zu harmonisieren.

Eine eröhte Lebenskraft äussert sich über verbesserte körperliche Gesundheit, über grössere geistige Klarheit, bis zur spirtuellem Wachstum. Es führt zur geistigen und körperlichen Verjüngung.

Die Frage, die man sich stellen darf, ist, bin ich für meine Gesundheit selbst verantwortlich oder verlasse ich mich auf das medizinische Gesundheitssystem? Habe ich den wahrhaftigen Wunsch im Alter körperlich und geistig aktiv zu sein und bin ich bereit, dafür die erforderliche Zeit und Mühe aufzubringen? Bin ich bereit, meine Lebensgewohnheiten zu verändern, um Qi Gong und Nei Dan Gong in meine tägliche Praxis einzubeziehen?

Qi Gong

  • normalisiert den Blutdruck, verbessert die Herz-Lungentätigkeit
  • reduziert die Stresshormone im Blut
  • reduziert das biologische Alter
  • reduziert die Abnutzungserscheinungen im Körper
  • verhilft zu einem gesunden Schlaf
  • erhöht die Lebenserwartung.
  • stärkt das Immunsystem und das Lymphsystem
  • stärkt die Muskeln, die inneren Organe, die Nerven, die Gefässe
  • verringert die Schäden von Gelenken, Bändern und Knochen,revitalisiert die Gelenkschmiere
  • beschleunigt die Regeneration nach Verletzungen und Operationen
  • dämpft Stress und wirkt ausgleichend auf die Emotionen
  • erhöht das Gefühl von innerem Frieden und Wohlbefinden

Praktische Übungsmethoden aus dem Qi Gong:

  • Stilles Qi Gong
  • 18 Bewegungen Teil I
  • 18 Bewegungen Teil II
  • Meridiandehnung
  • 8 Brokate
  • 6 heilende Laute

Übungen aus dem LongmenTaiji der Drachentorschule:

  • Daoistische Atemschulung Tuna Gong
  • Daoyin Gong (18 Methoden des Dehnens und Leitens des Qi)
  • Chansi Gong (18 Methoden des Spiralenergietrainings)
  • Meditationen im Sitzen und Stehmeditationen (Zhan Zhuang Gong)
  • Dehnübungen
  • Daoistisches Yoga
  • Grundlagenübung für Entspannung und Stille (Fang Song Gong)

Übungen aus dem Nei Dan Gong:

  • Gelenkübungen
  • Faszienübungen
  • Knochenübungen
  • Herzberuhigungstechniken
  • Übungen für die Sinne
  • Übungen für den Blutkreislauf