Das Nei Dan Gong ist ein Weg der persönlichen Kultivierung und Heilung von Körper, Geist und Seele im Einklang mit den Gesetzen der Natur. Daoistische Heilübungen, die jeden Körperbereich erfassen, bewirken eine zunehmende Verbesserung der Gesundheit und führen zu Weisheit und innerer Kraft.

Im Westen können die Vorteile des Qi Gong und der verwandten Kunst des Taiji von jedem nachvollzogen werden, der solch einen Kurs besucht. Weniger bekannt ist jedoch eine andere chinesische Kunst: die des Nei Gong.

Nei Gong kann als „innere Fertigkeit“ übersetzt werden. Einfach erklärt bedeutet dies: „Der Prozess, bei dem eine Person ihren physischen Körper schult, das innere Universum kultiviert und ihr Bewusstsein erhöhen kann.“

Wir kommen zu unserer Wesensnatur zurück, wenn wir Körper, Geist und Seele miteinander und mit der Natur in Einklang bringen. Hierdurch werden die „drei Schätze“ – Jing (die Essenz und Vitalität), Qi (die Lebensenergie) und Shen (der Geist) – zu einer Einheit verbunden. Diesen Zustand be-zeichnet man als Erlangung des „inneren Elixiers“ (Nei Dan in Chinesisch).

Um dorthin zu gelangen bedarf es des daoistischen Stufenweges:

I. Den Körper üben, um die Essenz zu nähren

II. Die Essenz üben, um das Qi zu nähren

III. Das Qi üben, um den Geist zu nähren

IV. Den Geist üben, um zum Ursprung zurückzukehren

Wir beginnen mit der Basisstufe.

Diese umfasst :

  • Knochenübungen
  • Hautübungen
  • Übungen für die Sinnesorgane
  • Muskelübungen
  • Organübungen 1+2
  • Atemschulung
  • Rituale
  • Geistig-seelische Kultivierungsübungen
  • Daoistische Meditation
  • Meditative Kalligraphie
  • Herzschulungsformeln 1 – geistige Reinigung
  • Herzschulungsformeln 2 – emotionale Reinigung
  • Daoistisches Taiji
  • Wasserübungen
  • Drachenübungen
  • Gelenkübungen
  • Liegemeditationen

Link zur Europäischen TaijiDao Gesellschaft
http://www.taijidao.com/

 

Mi: 18 – 20.00
Nei Dan Gong und daoistisches Tai Chi

 

Aktueller Kursplan